Tablets als Schulheftersatz? Na klar! Aber richtig

Bei uns an der Freiherr-vom-Stein-Schule ist digitale Bildung schon lange ein wichtiger Bildungsbaustein, wie man an unserem Medienbildungsfach CoMeT sieht.

Modernes WLAN, Computerräume, Beamer in fast allen Klassenräumen; Tablets, das Schulportal des Landes Hessen, umfangereiche Qualfizierungsmaßnahmen für die Lehrerinnen und Lehrer – unsere Schule hat sich in den letzen Jahren technisch rasant weiterentwickelt. Im laufenden Schuljahr soll die Freiherr-vom-Stein-Schule laut Schulträger darüber hinaus einen schnelleren Glasfaseranschluss erhalten.

Doch auch auf Seite der Schüler*innen macht sich die Entwicklung ausstattungstechnisch bemerkbar. Seit es Tablets mit Stift zum Mitschreiben gibt, ist es alltagstauglich, die traditionelle Heftführung auf Papier zu ersetzen.

Wir als Schule unterstützen diese Entwicklung und den Einsatz von schülereigenen Tablets zur Dokumentation des Unterrichts. Doch eine sorgfältige Heftführung erfordert auch digital einiges an Sorgfalt und Kompetenz. Ohne diese sind die Geräte eher ein Hindernis im Unterricht als die erwünschte Hilfe.

Die Tablet-Benutzung sehen wir ein bisschen so wie das Autofahren. Man muss die Handgriffe und Regeln erst beherrschen, bevor man auf die Straße darf. Und deshalb gibt es bei uns ab diesem Schuljahr den „Tablet-Führerschein“. In einer Qualfizierungsmaßnahme (außerhalb des Unterrichts) erlernen wir die wichtigsten Fertigkeiten und Benutzungsregeln, damit im Unterricht alles gut klappt. Dies wird im selben Termin überprüft,man erhält seinen „Führerschein“ und darf damit die Heftführung mit dem Tablet machen.

Diese Maßnahme dient dem Schutz des Unterrichts und ist im letzten Halbjahr in Abstimmung mit der SV sowie den Elternvertretern im Rahmen der Schulkonferenz erarbeitet und abgestimmt worden.

Da der Einsatz der Tablets auch Ablenkungspotenzial bietet, gibt es an der FvSS einige einfache Regeln, die wir im Rahmen des Führerscheins erläutern und einüben.

Wir starten dieses Jahr mit dem Tablet-Führerschein nach Konferenzbeschluss in allen Schulzweigen ab Jahrgang 9. Sollten Schüler*innen in jüngeren Jahrgängen schon solche Geräte angeschafft haben, entscheidet über deren Einsatz das Jahrgangsteam. Sie erhalten dazu Informationen am Elternabend.

Der Führerschein wird nur 1x pro Halbjahr angeboten. Ein Einstieg ist somit nur zu Beginn eines Halbjahres möglich. Die Klassenlehrer*innen der Jahrgänge 9 und 10 fragen in der nächsten Woche das Interesse ab. Wir beginnen die Qualifizierungsmaßnahme, sobald wir die Listen vollständig erhalten haben.

Die Tablet-Benutzung in der Oberstufe ist freigestellt. Sollte es auch hier Bedarf an einer Schulung geben, bietet die Schule diese gern an.